Kita Unter den Dolomiten

Der Schwerpunkt

Der Wald und die Natur:
„In den Wäldern sind Dinge, über die nachzudenken, man jahrelang im Moos liegen könnte.“ (FRANZ KAFKA, DEUTSCH-TSCHECHISCHER SCHRIFTSTELLER)

Regelmäßige Ausflüge in Wald und Natur haben nicht nur großen Erlebnischarakter, sie bieten den Kindern Gelegenheit, Wissen handelnd zu erwerben. Durch intensive Bewegungen und Begegnungen in der Natur können sich Erlebnisse einprägen, Erkenntnisse gewonnen werden und auf die eigene Lebenswelt praktisch angewandt werden. Erlebnisreiche Erfahrungen lassen sich durch vielfältige Sinneseindrücke festigen, z.B. durch Seh-, Hör-, Riech-, Schmeck-, Tast- und Suchspiele. Durch das Verknüpfen von Gleichgewicht und Orientierung kann das Kind diese bewussten Erfahrungen gut strukturieren. Die Kinder „begreifen“ den Wald über alle angesprochenen Sinne, die gesamte Wahrnehmung wird gefördert, so dass sie lernen, das Erlebte auf verschiedene Weisen auszudrücken. Das Sammeln von Früchten, Sortieren von Blättern, das Messen von Stöcken, das Basteln und Konstruieren von Musikinstrumenten mit Waldutensilien usw. schult ebenfalls die Sinne und die Kognition sowie die Konzentrationsfähigkeit. Die Fähigkeit mit anderen zu kommunizieren und zu kooperieren wird z.B. beim Errichten eines Niedrigseilgartens gefordert und gefördert.

Kinder Sitzen auf dem Waldsofa

Also ist nicht nur der Wald viel in Bewegung, er erlaubt auch vielfältige Bewegungsmöglichkeiten zur Weiterentwicklung der Körperwahrnehmung, des Selbstbewusstseins und der Kreativität. Der natürliche Jahreskreislauf kann durch regelmäßige Waldbesuche, in denen die Natur mit ihren Veränderungen aufmerksam beobachtet wird, verdeutlicht werden. Die Kinder erfahren die Entwicklung von der Knospe über die Blüte zur Frucht, erleben den Laubfall als Kennzeichen für den Herbst und lernen unterschiedliche Überwinterungsstrategien unserer heimischen Arten kennen. Zudem fördern spielerisches Handeln und sensorische Erfahrungen in und mit der Natur den nachhaltigen Umgang mit natürlichen Ressourcen. Die Kinder sollen sich als Teil des Ganzen begreifen, mit Eigenverantwortung gegenüber unserer Umwelt. Sie erwerben Kenntnisse über Baumkrankheiten und – parasiten , bedrohte Pflanzen- und Tierarten, sowie die Müllproduktion und – entsorgung.

Kinder Klettern einen Hang hoch