Kita Unter den Dolomiten

Unser Waldprojekt: Die Wildkatze, Wildtier des Jahres 2018

Wir haben zuzeit das Waldprojekt mit dem Thema Wildkatze. Sie ist das Wildtier 2018 und wird uns das ganze Frühjahr begleiten.
Nachdem wir uns mit den Unterschieden zur Hauskatze und ihrem Lebensraum beschäftigt haben, lernen wir nun einiges über ihre Stärken und Überlebenstrategien.
Ihre Schnurrhaare sind viel stärker als die einer Hauskatze. Mit ihnen kann sie sehr gut fühlen und Abtsände erkennen. Ebenso ist ihr Geruchssinn viel besser, da sie eine größere Nase hat als die Hauskatze.
Nachdem wir den Lebensraum erörtert haben, sind wir in den Wald gegangen und haben derartige Stellen gesucht (umgestürzte Bäume; alte verlassene Kanzeln oder Hütten; Baumhöhlen; etc.). Nun haben wir mit den Kindern Lockstöcke vorbereitet, indem wir raue Kanthölzer zugeschnitten, geschmirgelt und mit Baldrian als Lockduft beträufelt haben.
Kind haut Lockstab in den Boden
Diese haben wir dann an den zuvor gesuchten Plätzen aufgestellt. In Zukunft werden wir diese Lockstöcke regelmäßig aufsuchen, um Haarproben zu entnehmen. Diese werden wir dann unter dem Mikroskop untersuchen und bestimmen.
Da dieses Projekt in Kooperation mit dem Forstamt Gerolstein stattfindet, haben wir Haarproben zu allen heimischen Tierarten aus den hiesigen Wäldern.
Kind streichelt eine Ausgestopfte WildkatzeSollten wir ein Haar der Wildkatze entdecken, schicken wir dieses an den Bund Freunde der Erde.  Hierbei helfen wir die Population und das Vorkommen bestimmen zu können.